Finden Sie hier die Liste mit den gefilterten Produkten auf Basis Ihrer aktuellen Auswahl.

Herstellerlogo

 

RapiTime

RapiTime Features

  • Automatische minimal invasive Quelltext Instrumentierung
  • Ausführung direkt auf der Zielhardware
  • Hardware Trace Möglichkeiten
  • Code coverage Analyse
  • "Rewind" im anlysierten Quellcode
  • Profiling
  • Worst-case execution time Analyse
  • Target Optimierung
  • Unterstützung für C, C++ und Ada

On Target WCET / Timing Analysis

RapiTime stellt ein Werkzeug dar, dass es sehr flexibel ermöglicht Timinganalysen und auch Worst-Case Execution Time (WCET) Analysen von komplexen Embedded Systemen durchzuführen.

Es unterstützt auch die aktuellsten embedded Mikroprozessor Architekturen.

Ideal für die Analyse von Software von sicherheitskritischen Embedded Systemen aus allen Anwendungsbereichen.


Performance-und WCET-Analyse

  • Unterstützung für Software die in C (2010 auch C++) oder Ada geschrieben wurde
  • Unterstützung für Programme von wenigen Kilo Byte Größe bis zu großen industriellen Anwendungen mit mehreren Millionen Zeilen Code
  • Funktioniert mit nahezu jedem 8-, 16- und 32-bit Mikroprozessor auf dem Markt
  • Hardware Trace Datenerfassung mittels Logic Analyer, I/O Ports, RapiTime Tracebox, OCD (JTAG, Nexus) via Emulatoren von Lauterbach oder iSystem

Vorteile + Stärken

RapiTime WCET Analyse

Mit der Berechnung der maximalen Ausführungszeit basierend auf statischer Codeanalyse und der Messung der realen Laufzeiten eines Softwaresystems auf dem Zielsystem lässt sich sicherstellen, dass alle Echtzeit-Anforderungen an ein Embedded System erfüllt sind und das sich das System korrekt verhält.

 

Beschleunigung des Entwicklungsprozesses

RapiTime stellt Informationen über die Worst Case Execution Time (WCET) eines Embedded Systems zur Verfügung. Dies ermöglicht es den Entwicklern mittels einer systematischen und wissenschaftlichen Herangehensweise sicher zu stellen, dass alle Echtzeitanforderungen des zu analysierenden Systems erfüllt sind. Somit können die Entwickler die Echtzeitanforderungen schon während der Entwicklung im Auge behalten um so nicht am Ende große Zeit- und Arbeitsaufwände in das Aufspüren von Echtzeitproblemen investieren zu müssen. Hierdurch können die Entwick-lungszeit, sowie die Kosten in der Regel erheblich gesenkt werden.

Vermeidung teurer Hardware Upgrades

RapiTime stellt detaillierte Informationen über die Stellen im Code zur Verfügung welche am  meisten zur WCET eines Systems beitragen. Klassische Profiling -Werkzeuge und -Techniken machen eine Aussage dazu, welche Code-Stellen im Durchschnitt am meisten ausgeführt werden, was ein großer Nachteil ist. Somit lassen sich mit RapiTime die Code-Stellen identifizieren, bei denen eine Optimierung den größten Effekt hat. Dadurch lässt sich der Entwicklungs- und Wartungsaufwand sehr stark reduzieren.

Minimierung der Stückkosten für die Produktion

Durch die Analyse der maximal benötigten Performance für ein Softwaresystem, ist es möglich, die Prozessorvariante für ein System zu wählen welche das beste Preis Leistungsverhältnis hat. Dies kann zu einer deutlichen Reduktion der Stückkosten führen.

Steigerung der Produktqualität

Durch die Code Coverage Analyse lassen sich genau die Stellen eines Softwaresystems identifizieren, die in den Tests nicht oder nur unzureichend getestet werden. Durch Verbesserung der Test-Szenarien lässt sich die gesamt Qualität des Systems deutlich steigern und sie hilft logische, sowie echtzeitrelevante Fehler deutlich früher festzustellen und zu beheben.

Besseres Verständnis

RapiTime hilft den Entwicklern ein besseres Verständnis der WCET und des Echtzeitverhaltens der eigenen Software im Allgemeinen zu erhalten. Dieses Wissen und Verständnis hilft den Entwicklern deutlich robustere Software zu erstellen.

Einsatzfelder

RapiTime Performance Profiling

  • Anzeige von minimaler und maximaler Laufzeit für jede Funktion
  • Untersuchung wie verschiedene Funktionen zur durchschnittlichen, längsten und kürzesten Laufzeit beitragen
  • Untersuchung der gesammelten Daten für bestimmte Aufruf- Kontexte, Schleifen und Code-Blöcke
  • Auffinden von Geschwindigkeitsengpässen als Ursache von Durchsatzproblemen

RapiTime Code Coverage Analyse

  • Auffinden von unbenutzten Programmteilen mittels farbiger Darstellung im Quelltext
  • Feststellen der benötigten Code Abdeckung für Worst Case Execution Time Analyse
  • Feststellen, ob der Worst Case Pfad während eines Testlaufs durchlaufen wurde
  • Identifizierung der Tests, die zur längsten beobachteten Laufzeit geführt haben

RapiTime Worst Case Execution Time Analyse

  • Messung der genauen Worst Case Execution Time (WCET)
  • Graphische Visualisierung der WCET und der Beteiligung der einzelnen Funktionen
  • Untersuchung des Auftretens der WCET
  • Untersuchung der Variabilität von Laufzeiten bedingt durch Hardware Effekte

RapiTime Target Optimierung

  • Identifizierung der Worst-Case Schwerpunkte in der Software
  • Auswahl der besten Optimierungsmöglichkeiten auf Basis verschiedener gemessener und errechneter Metriken
  • Anzeige der Unterschiede der Programmteile, die im Durchschnitt am meisten zur durchschnittlichen Laufzeit, bzw. derer die am meisten zur Worst Case Execution Time beitragen
  • Ermöglicht die Beantwortung von "Was wenn?" Fragen bei der Suche noch potentiellen Optimierungsmöglichkeiten
  • Beurteilung von Performancereserven eines Systems vor der Implementierung neuer Funktionalitäten

Report Viewer

RapiTime Report Viewer

RapiTime Report Viewer ScreenshotsDer RapiTime Report Viewer ermöglicht es den Entwicklern die mit RapiTime gesammelten Daten in vielfältiger Weise darzustellen und zu analysieren. Der RapiTime Report Viewer basiert vollständig auf Eclipse und ist damit auf allen von Eclipse unterstützten Plattformen lauffähig und lässt sich zudem sehr gut in bestehende Eclipseumgebungen integrieren.

Features:

  1. Detaillierte Code Coverage Informationen
  2. Auffinden von nicht vorhandenen Testfällen
  3. Der Call Tree zeigt Funktionen im Worst-Case Pfad
  4. Execution Time Profile zeigen die Variabilität der Laufzeit bedingt durch Hardware Effekte an
  5. Eingefärbter Quelltext zeigt den Worst-Case Pfad (blau)
  6. Zeigt ungetesteten Code farbig an (rot)
  7. Zeigt Code der sich nicht im Worst-Case Pfad befindet farbig an (grün)
  8. Detaillierte Laufzeit Informationen für jede Funktion, bis runter auf einzelne Code Blöcke
  9. Der Anteil der verschiedenen Blöcke an der Worst Execution Time
  10. Die beobachtete Verteilung der Laufzeit
  11. Die Verteilung der Laufzeit für den Worst-Case Pfad
  12. Laufzeitübersicht für jede Funktion und jeden Laufzeitkontext
  13. Viele weitere Laufzeitinformationen und Metriken zur Code Optimierung für alle beobachteten Funktionen und Code-Blöcke
  14. Referenzen in den zu Grunde liegenden Quelltexten
  15. Such- und Sortiermöglichkeiten für alle Daten
  16. Anzeige der Unterschiede in der Laufzeit zwischen verschiedenen Testläufen

Hintergrundinformationen

Hintergrundinformationen

RapiTime hat seine Ursprünge in einem universitären Forschungsprojekt zu Worst-Case Execusion Time Analyse an der Universität von York. Das Vorgänger Produkt war ein akademischer Prototyp mit dem Namen pWCET. Im Folgendem finden Sie einige Interessante Veröffentlichungen aus dem Projekt.

 

Identifying Opportunities for Worst-case Execution Time Reduction in an Avionics System

 G. BERNAT, R.I. DAVIS, N. MERRIAM, J. TUFFEN, A. GARDNER, M. BENNETT, D. ARMSTRONG

Ada User Journal pp. 189-194, Volume 28, Number 3, Sept. 2007

orginial Artikel

 

Measurement-Based Worst-Case Execution Time Analysis using Automatic Test-Data Generation

R. KIRNER, P. PUSCHNER, I. WENZEL

In Proc. 4th Euromicro International Workshop on WCET

original Artikel

 

Hard Real-Time Programming is Different

P. PUSCHNER

Proceedings of 17th IEEE International Parallel and Distributed Processing Symposium, 11th International Workshop on Parallel and Distributed Real-Time Systems, April 2003, Nice, France

original Artikel

 

Comparison of Trace Generation Methods for Measurement Based WCET Analysis

S. M. PETTERS

Proceedings of the 3rd Int. Workshop on WCET Analysis, Satellite Workshop of the Euromicro conference on Real-Time Systems, Porto, Portugal, 1 July 2003

original Artikel

 

Scope Tree: a Program Representation for Symbolic WCET Analysis

A. COLIN, G. BERNAT
In Proc. 14th Euromicro International Conference on Real-Time Systems, June 2002, Vienna, Austria.
Full article.

original Artikel

 

Experimental Evaluation of Code Properties for WCET Analysis

A. COLIN, S. M. PETTERS
Proceedings of the 24th IEEE Real-Time Systems Symposium, Cancun, Mexico, December 2003

original Artikel

 

pWCET a Toolset for automatic Worst-Case Execution Time Analysis of Real-Time Embedded Programs

G. BERNAT, A. COLIN, S. M. PETTERS
3rd Int. Workshop on WCET Analysis, Satellite Workshop of the Euromicro Conference on Real-Time Systems, Porto, Portugal, 1 July 2003
original Artikel

 

WCET Analysis of Probabilistic Hard Real-Time systems

G. BERNAT, A. COLIN, S. M. PETTERS
Real-Time Systems Symposium, December 2002, Austin, Texas, USA
original Artikel

 

Die Zeitlupe: Analyse der Worst Case Execution Time für Embedded-Systeme in Automobilanwendungen

G. BERNAT
Elektronic Praxis, September 2005
This article describes the RapiTime approach to timing analysis in automotive electronics.

original Artikel

 

 

RTOS Unterstützung

RTOS Unterstützung

Auch bei kleineren Embedded Anwendungen werden zunehmend mehr und mehr Echtzeitbetriebssysteme (Real Time Operating Systems, RTOS) eingesetzt. Da in der Umgebung eines RTOS die einzelnen Tasks nicht mehr an einem Stück durchlaufen, sondern vom Kernel oder durch Interrupts unterbrochen werden können, ergibt sich die Notwendigkeit, dass ein Laufzeitanalyse Tool wie RapiTime über solche Ereignisse Bescheid weiß, um die gesammelten Laufzeitdaten korrekt auswerten zu können.

Rapita stellt hierfür sehr einfache Möglichkeiten zur Verfügung um die Unterstützung eine RTOS zu ermöglichen.

Neben vielen "In House" Echtzeitbetriebsystemen wird RapiTime unter anderem erfolgreich mit den Betriebssystemen RTXC, OSE und Sciopta eingesetzt.

Gerne beraten und unterstützen wir Sie auch bei der Planung und Integration des von Ihnen verwendeten Betriebssystems mit RapiTime.

Evaluation

Möchten Sie  RapiTime näher kennenlernen?

Nichts einfacher als das, wir senden Ihnen gerne einen RapiTime Software und ggf. auch den Eval-Kit zu. Kontaktieren Sie uns, nutzen Sie das Schnellkontaktformular rechts. Und unserer Support hilft Ihnen jederzeit schnell und unbürokratisch bei allen Fragen und spart Ihre wertvolle Zeit.

RapiTime Eval-Kit

Lassen Sie sich RapiTime von uns demonstrieren und machen Sie sich so selbst ein Bild von der führenden Software-Analyselösung für Embedded Systeme!

Sie können natürlich auch direkt über die Homepage von Rapita eine Eval anfordern.

 

 

 

 

 

Schlagworte

Hersteller: Rapita
Funktion: Analyse
Prozessorarchitekturen: Prozessorunabhängig

>>> Preis anfragen

Embedded Tools GmbH
Fon: +49 251 98729-0 / Fax: -20
E-Mail info(at)embedded-tools.de